Sprunglinks

OPENYOGA

Mirjam Fahrni Spörri

Mirjam
Fahrni Spörri

Mirjam beginnt ihre Yogastunde gewöhnlich mit einem Zitat: “Yoga is not about touching your toes. It is what you learn on the way down.” Für sie hat Bewegung seit Jahren eine grosse Bedeutung. Lange stand dabei Fitness im Zentrum. Das obige Zitat enthält etwas Wichtiges, was Yoga zu mehr macht als Fitness: Yoga – sei es athletisches Yang oder langsam-ausdauerndes Yin – verbindet für Mirjam Bewegung mit Achtsamkeit und hilft uns, zu uns zu finden.
Studiert hat sie ein Anusara inspiriertes Hatha-Yoga, welches sie durch Weiterbildungen vertieft. Yin Yoga hat im Laufe der Zeit für sie an Bedeutung gewonnen. Sie unterrichtet Sequenzen von eher bewegten Yang-, kombiniert mit langsamen und behutsamen Yin-Asanas. Es ist ihr wichtig, Yogis zu ermutigen, die Eigenwahrnehmung zu verfeinern, achtsam mit sich selbst umzugehen, Grenzen auszuloten und Neues zu wagen.

Mirjam unterrichtet in Mundart, nach Wunsch auch in Englisch.